Widerspruch Muster

Widerspruch MusterWir bieten ein kostenloses Widerspruch Muster zum Download an. Mit ihm können sehr schnell eigene Widerspruch Schreiben erstellt werden. Der Download ist in keiner Weise an eine Gegenleistung gebunden, keine Anmeldung an einem Newsletter erforderlich und auch keine Eingabe von persönlichen Daten.

Widerspruch Muster herunterladen

Unser Widerspruch Muster kann auf folgender Seite heruntergeladen. Wir stellen das Dokument in verschiedenen Dateiformaten zur Verfügung. So wird nahezu jede gängige Office Anwendung unterstützt. Durch die hohe Anzahl verschiedener Anwendungen ist sichergestellt, dass verschiedene Plattformen unterstützt werden. Die Widerspruch Muster können, dank der Verfügbarkeit entsprechender Software Lösungen, auf allen verbreiteten Desktop Umgebungen wie Linux, Mac OS X und Windows benutzt werden. Hier geht es zu den Downloads:


Hier geht es zum Download →

Was ist ein Widerspruch?

Ein Widerspruch ist grundsätzlich eine formelle Bekanntgabe der Ablehnung einer Entscheidung. Er wird auch als rechtliche Gegenrede bezeichnet. Es geht hier also nicht um einen logischen Widerspruch, der z.B. bei zwei gegensätzlichen Aussagen auftreten kann. Die formelle Ankündigung oder Eingabe wird gemacht um in verschiedenen Situationen Protest einzulegen. Bei einem Widerspruch werden meist weitere Schritte angekündigt. Die rechtlichen Möglichkeiten und weiteren Schritte werden separat evaluiert und unternommen. Es handelt sich nur um eine Ankündigung, die innerhalb einer bestimmten Frist eingereicht werden muss. Die Frist, innerhalb derer Widerspruch einzulegen ist, nennt man Widerspruchsfrist.

Wo findet ein Widerspruch Anwendung?

Die Möglichkeit Widerspruch einzulegen findet sich in verschiedenen Bereichen des Lebens. Im Mietrecht hat der Mieter zum Beispiel die Möglichkeit gegen eine ordentliche Kündigung eines Vermieters Protest einzulegen. Um das Mietverhältnis fortzusetzen, oder dies zumindest anzustreben, kann Widerspruch eingelegt werden. Ob dem Widerspruch am Ende stattgegeben wird, hängt vom Einzelfall ab und wird natürlich durch ein Gericht geprüft.

Ein weiterer Anwendungsfall findet sich im Arbeitsrecht. Wird ein Unternehmen oder Betrieb durch eine andere Firma erworben, besteht die Möglichkeit als Arbeitnehmer Widerspruch gegen die Übernahme des eigenen Arbeitsvertrages einzulegen. Er darf einfordern weiterhin vom alten Unternehmer beschäftigt zu werden. Da dies jedoch, bedingt durch die Übernahme, meist nicht mehr möglich ist, macht es an der Stelle meist mehr Sinn von einem Kündigungsrecht gebrauch zu machen.

Weitere Beispiele aus der Praxis sind zum Beispiel der Widerspruch gegen eine einstweilige Verfügung die ohne mündliche Verhandlung erlassen wurde. Noch prominenter ist die Möglichkeit Widerspruch gegen eine Bestellung einzulegen, die als Fernabsatzgeschäft angesehen wird. So ist zum Beispiel bei einer Bestellung im Internet grundlegend die Möglich Widerspruch einzulegen gegeben. Wer bei einem deutschen Händler im Internet einkauft wird von diesem über die Möglichkeit zum Widerspruch gemäß §312 BGB hingewiesen.

Form eines Widerspruchs

Der Widerspruch muss, schon alleine aus Gründen der Beweisführung, schriftlich erfolgen. Es ist sonst nicht mehr möglich vor Gericht die Wahrung einer Widerspruchsfrist zu beweisen. Im Zweifel sollte bei einem Widerspruch nicht ein einfacher Brief gewählt werden. Dieser kann verloren gehen oder einfach zu spät ankommen. Besser ist ein Einschreiben mit Rückschein. Dies kann vor Gericht von hoher Bedeutung sein.